iPhone X Notch – Glas halb leer oder halb voll?

Seit der Vorstellung des iPhone X gibt es in Bezug auf die Display-Aussparung – „Notch“ genannt – drei Lager: Die einen finden sie doof und stören sich daran, die anderen nehmen es einfach hin und dann noch diejenigen, die die Notch mögen. Zu letzterer Fraktion zähle ich mich. In der Notch befinden sich Lautsprecher, Frontkamera, Sensoren und die Truedepth-Kamera.

Ist das Glas halb leer oder halb voll?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man sich über die Notch aufregen kann. Sie stört sie meiner Meinung nach weder Funktionen, noch Blickfeld, denn Videos kann ich immer noch so schauen, wie es vorher war. Erst wenn ich das Video auf volle Bildschirmgröße aufziehe, kommt die Notch zum Vorschein. Und selbst dann fühle ich mich nicht durch sie genötigt. Auch beim sonstigen täglichen Einsatz empfinde ich dich Notch keineswegs als störend. Dies ist jedoch nur ein subjektives Empfinden.

Man sollte meiner Meinung nach so an das Thema herangehen: Die Notch nimmt dir keine Display-Fläche weg, indem sie ins Display hineinragt, sondern der eigentliche Nutzungsbereich des Displays wird durch die zwei „Hasenohren“, welche sich durch die Notch ergeben, von der Empfangs- und Akku-Anzeige, sowie der Uhrzeit befreit.

Ich habe ehrlich gesagt lieber eine Notch, als einen dicken Rand oben, so wie es bei anderen Modellen ist.

Wie seht ihr das ganze Thema? Zu welcher Fraktion zählt ihr euch bezüglich der Notch? Ab in die Kommentare damit.

Kategorie: iPhone | Tags: , ,

Tom

about me: apple | social | tmstr | vaping | motorsports | audi