Apple Watch iPhone

Mein aktuelles Apple-Lineup – meine Highlights

Nach dem iPhone 13 Pro und der Apple Watch Series 6 in gold verwende ich nun aktuell das iPhone 14 Pro und die Apple Watch Ultra. Lohnte sich der Wechsel? Was sind meine Highlights?

Ich sag es mal so: Für die allermeisten Nutzer wäre ein Wechsel vom iPhone 13 Pro auf ein iPhone 14 Pro wohl nicht unbedingt lohnenswert. Die Unterschiede sind nicht so gravierend. Für die meisten Nutzer, wohlgemerkt.

Doch mich reizte bei der Verstellung der neuen iPhones sofort die Pille, welche die Notch ersetzt und die damit verbundene Dynamic Island. Letztere ist auch mein heimlicher Star der Neuerungen. Außerdem wollte ich nach meinen ganzen spacegrauen Geräten mal eine neue Farbe. Und dieses Jahr kam endlich mal eine Farbe, in die sofort verliebt war: Das dunkele Lila – von Apple Deep Purple genannt 😉 Ach ja, das Always-On-Display ist auch ganz nett. Endlich mal ordentlich umgesetzt und nicht wie man es aus dem Android-Lager her kennt.

Die Kamera war auch schon beim iPhone 13 Pro super, wurde jedoch beim 14er nochmals besser. Diese wäre jedoch kein Grund für den Wechsel gewesen. Halten wir also fest: Meine Stars am iPhone 14 Pro sind mit weitem Abstand die Farbe und die Dynamic Island.

Zum Schutz habe ich mich dieses Jahr auch mal gegen ProductRED und für ein knalliges Orange in Form des original Apple Leder-Case entschieden? Diese Farbe passt hervorragend zum Alpine-Loop meiner neuen Apple Watch Ultra. Zudem schütze ich mein Display mit einem Glas von Spigen – hier der Bericht dazu.

Während also die Unterschiede beim iPhone 14 Pro zum Vorjahres-Modell nicht so gravierend sind, sieht es im Bereich Apple Watch mit der Ultra ganz anders aus. Die Ultra ist etwas ganz Neues! Sie ist größer, sie ist aus Titan, sie sieht martialischer aus – endlich eine Apple Watch für Männer (aber natürlich auch für Frauen). Bei der Vorstellung dachte ich mir sofort „gefällt mir, will ich haben“. Im Zusammenspiel mit dem orangen Alpine-Loop eine perfekte Kombi.

Zudem beeindruckt mich der wesentlich größere Akku, der letzten bei der DTM in Hockenheim die kompletten Tage von Donnerstag bis Sonntag durchgehalten hat. Schaltet man den Stromsparmodus ein, käme man auch wesentlich länger damit durch.

Da die Watch auch ein wichtiger Begleiter bei meinen Trainings und Touren mit dem Mountainbike ist, wünschte ich mir etwas sportlicheres und robusteres, als meine goldene Edelstahl Apple Watch. Dies habe ich mit der Ultra nun endlich.

Doch auch meine goldene Edelstahl darf mit ihrem graphit-farbenene Milanaise-Armband bei mir bleiben. Diese wird dann bei feierlichen Anlässen z.B. zu einem Anzug getragen. Oder eben dann, wenn mir mal nach etwas filigraneren ist.

Mit dem aktuellen Lineup bin ich super zufrieden und glücklich. Rundum tolle, gelungene und gut aussehende Gerät. Auf die AirPods Pro 2 habe ich verzichtet, da ich für mich kein Mehrwert zu meinen aktuellen Pros sah.

Weiterhin dürfen sich auch mein MacBook Air M1 spacegrau und das iPad Pro 2018 spacegrau zu diesem Lineup zählen. Diese verrichten ihre Arbeit schon länger tadellos. Eine Austausch ist nicht notwendig.